Clematis viticella - Teil 2

vom 18. Juli 2009
Züchter Manfred Westphal über eine sehr empfohlene Clematisgruppe
weiter im Programm ...

weiterempfehlen:

TEXT UND INFO ZUM FILM

Drehort:
Clematis-Gärtnerei von F. Manfred Westphal in Schleswig-Holstein
Länge:
6 Min.
Filmkatalog:Pflanzen
Moderator:
Marc Albano

(Fortsetzung vom ersten Filmteil)

Weiß, blau, violett, mauve, rot - eine üppige Palette von Farben in dieser Gruppe von Clematis. Ganz am Anfang stand die blauviolette Wildform, der man ihre gebirgige Heimat geradezu anzusehen glaubt. Ihre Glockenform hat sich noch in viele daraus hervorgegangene Züchtungen mit größeren Blüten weitergetragen.

Die Viticella ist sehr wuchskräftig - muß sie ja auch, wenn sie jedes Jahr quasi von Erdbodenhöhe aus neu startet und bis zu 3 Meter hoch wächst. (Dünger willkommen! - normaler Volldünger ist korrekt). Daher sind übrigens auch mögliche Frostschäden gar kein Thema - denn was im Winter noch überirdisch steht, wird im nächsten Jahr ohnehin nicht mehr gebraucht.

Der Standort ist unkompliziert, Sonne, Halbschatten bis Schatten, dazu einen humosen, lockeren Boden. Die Wand von Viticellas, die wir im Film sehen, steht zwar an der Südseite eines Holzzauns, aber auf der Nordseite desselben Zauns blüht es fast genauso üppig. Also geht es auch ohne volle Sonne.

Unkompliziertheit und Anspruchslosigkeit scheint überhaupt das Wesen dieser Pflanze zu sein. Sie wächst nämlich gleichermaßen gut im mediterranen Klima (wie am Standort ihrer Wildform) und auch in sehr frostigen Zonen Nordeuropas. Kein Wunder, daß viele berühmte Züchtungen der Viticellas in Polen, Skandinavien und dem Baltikum entstanden sind.

Man hat die Wahl zwischen delikaten, kleinen Blüten mit etwas natürlicherem Charakter und den großblumigen Hinguckern mit viel Farbgewalt und Fernwirkung. Letzere machen sich vor allem gut als Hintergrund zu Staudenbeeten. Denn diese Clematis fangen erst ab ca. 1m über dem Boden so richtig an mit ihrer Blütenfülle, und damit setzen sie das Farbenspiel nach oben fort, welches die Stauden weiter unten inszenieren.

Übrigens sagt man den Viticellas auch eine gute Haltbarkeit als Schnittblume nach.

Also eigentlich nichts als Empfehlungen zu dieser Pflanze. Jetzt geht es wohl nur noch darum, die richtigen Farbkombinationen zu wählen ...

192.168.1.1 192.168.1.1 192.1
Hallo, ich habe eine Menge

Hallo, ich habe eine Menge nützlicher Informationen, interessant!
192.168.l.l

Super Informationen - eine

Super Informationen - eine stete Infoquelle!
Vielen Dank!

Greta

Liebes

Liebes Gartenfernsehen-Team,

ich finde Ihre Beiträge ganz ausgezeichnet! Weiter so!

Herzliche Grüße

Anja Kolberg

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.